Suche
  • Dr. Philip Bußmann

Mega-Trade Senvion hat sich verdreifacht!

Aufgrund des hohen Risikos und der Verantwortung für die Anlegergelder wurden in Investment 4.0 nur 0,5 % des Portfolios in Senvion investiert, aber für Zocker habe ich rechtzeitig die Unternehmenssituation kurz zusammengefasst und auf die hohe Chance der Vervielfachung innerhalb kürzester Zeit hingewiesen (siehe https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00drpbi4 und https://www.longlife-investor.com/einzelbeitrag/2019/04/15/Sehr-interessante-Spekulationsidee)

Nachdem der Windkraftanlagenbauer Mittwochabend den erfolgreichen Überbrückungskredit verkündete, habe ich meine Position zum doppelten des ursprünglichen Einstiegskurses etwas erhöht und bin nun etwa zur Hälfte mit einer Verdreifachung des ursprünglichen Einstiegskurses ausgestiegen, denn das Risiko bleibt mittelfristig hoch.



0 Ansichten0 Kommentare
  • Dr. Philip Bußmann

Mega-Trade Senvion hat sich verdreifacht!

Aufgrund des hohen Risikos und der Verantwortung für die Anlegergelder wurden in Investment 4.0 nur 0,5 % des Portfolios in Senvion investiert, aber für Zocker habe ich rechtzeitig die Unternehmenssituation kurz zusammengefasst und auf die hohe Chance der Vervielfachung innerhalb kürzester Zeit hingewiesen (siehe https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00drpbi4 und https://www.longlife-investor.com/einzelbeitrag/2019/04/15/Sehr-interessante-Spekulationsidee)

Nachdem der Windkraftanlagenbauer Mittwochabend den erfolgreichen Überbrückungskredit verkündete, habe ich meine Position zum doppelten des ursprünglichen Einstiegskurses etwas erhöht und bin nun etwa zur Hälfte mit einer Verdreifachung des ursprünglichen Einstiegskurses ausgestiegen, denn das Risiko bleibt mittelfristig hoch.


24 Ansichten0 Kommentare
  • Dr. Philip Bußmann

Der Windkraftanlagenbauer Senvion hat volle Auftragsbücher mit einem Volumen von rund fünf Milliarden Euro. Aktuell wird das Unternehmen aber nur noch mit knapp über 30 Mio. Euro an der Börse bewertet, da die Gelder (rund 100 Mio. Euro laut Unternehmensangaben) für die weitere Finanzierung fehlen und für die deutsche Tochtergesellschaft sogar ein Insolvenzantrag in Eigenverantwortung eingeleitet wurde.

Gelingt es dem Konzern nicht schnellstens eine Finanzierung auf die Beine zu stellen, besteht die Gefahr, dass die Aufträge nicht abgearbeitet werden können und die Aktie eventuell wertlos wird.

Es gibt jedoch potentielle Investoren. Nur konnte bisher keine für beide Seiten faire Einigung gefunden werden. Mit einer guten Lösung könnte sich der Aktienkurs schnell wieder vervielfachen. Ich habe die Aktie aufgrund des hohen Risikos erstmal nur sehr gering gewichtet.


16 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon

©2018 by Dr. Philip Bußmann. Risikoinformation: Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte: Der Herausgeber (Dr. Philip Bußmann) handelt regelmäßig die hier vorgestellten Wertpapiere und besitzt eventuell Positionen in den genannten Papieren. Bitte beachten: Es handelt sich bei den vorgestellten Wertpapieren niemals um Kauf- und/oder Verkaufsempfehlungen.