Suche
  • Dr. Philip Bußmann

Aktualisiert: Feb 2


Die neuen Milliardengeschenke der US-Notenbank fallen wohl unter das Motto: Frohe Weihnachten, frohes Neues und einen guten Start 2020. 💰🤑🎄   

Rund 500 Mrd. USD will die US-Notenbank diesen und nächsten Monat in den Geldmarkt pumpen, da die Finanzwelt mal wieder vor erheblichen Liquiditätsproblemen steht. Die Hintergründe sind recht kompliziert. Clevere Köpfe mit sehr guten Finanzmarktkenntnissen können es in dem Artikel „ Countdown to QE4?“ von Pozsar nachlesen.

Ohne erhebliche Refinanzierungshilfen der FED wäre laut Pozsar ein Ausverkauf zum Jahresende denkbar gewesen. Daher habe ich auch lange einen sehr hohen Anteil an Absicherungsgeschäften gehalten. Nun kann die Party wohl erstmal entspannt weitergehen, zumal China und die USA nun endlich ein erstes Teilabkommen im Handelsstreit verkündet haben und die Androhungen über neue Zölle zurückgezogen wurden. 


  • Dr. Philip Bußmann

Meine Prognosen zu Jahresbeginn können sich sehen lassen. 25 % Performance hielt ich dieses Jahr für realistisch: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=272034940144546&id=226000901414617 Meine Anlagestrategie in die 4. industrielle Revolution/Digitalisierung (Investment 4.0) lief mit plus 34 % sogar noch besser. Mit meiner Einschätzung zur U.S.-Zinspolitik lag ich ebenfalls goldrichtig. Zwei Zinserhöhungen hatte die US-Notenbank für dieses Jahr geplant. Letztes Jahr kommentierte ich den Plan als wirtschaftlich äußerst unangebracht und vermutete, dass Politiker wahrscheinlich bald ihre Meinung überdenken werden: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=266563174025056&id=226000901414617 So ist es dann auch gekommen und am Ende standen drei Zinssenkungen anstatt Zinserhöhungen. Das trug wesentlich zur positiven Aktienentwicklung bei.


  • Dr. Philip Bußmann

Bereits nächste Woche soll ein Teilabkommen im Handelsstreit zwischen China und den USA abgeschlossen werden. Zudem kam von China gestern die offizielle Meldung, dass im Rahmen der weiteren Verhandlungen die gegenseitigen Zölle nach und nach wieder abgebaut werden sollen. Sollte sich das bestätigten, wäre enorm viel Luft nach oben für die extrem günstigen China-Aktien. Zudem zeigten die Quartalsberichte der letzten Tage von Alibaba, Baidu und Streamingtochter Iqiyi, dass die großen Hightech-Konzerne mit der erschwerten Situation besser zurecht kommen als Finanzexperten das erwartet haben.  


  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon

©2018 by Dr. Philip Bußmann. Risikoinformation: Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte: Der Herausgeber (Dr. Philip Bußmann) handelt regelmäßig die hier vorgestellten Wertpapiere und besitzt eventuell Positionen in den genannten Papieren. Bitte beachten: Es handelt sich bei den vorgestellten Wertpapieren niemals um Kauf- und/oder Verkaufsempfehlungen.