Suche
  • Dr. Philip Bußmann

Bereits nächste Woche soll ein Teilabkommen im Handelsstreit zwischen China und den USA abgeschlossen werden. Zudem kam von China gestern die offizielle Meldung, dass im Rahmen der weiteren Verhandlungen die gegenseitigen Zölle nach und nach wieder abgebaut werden sollen. Sollte sich das bestätigten, wäre enorm viel Luft nach oben für die extrem günstigen China-Aktien. Zudem zeigten die Quartalsberichte der letzten Tage von Alibaba, Baidu und Streamingtochter Iqiyi, dass die großen Hightech-Konzerne mit der erschwerten Situation besser zurecht kommen als Finanzexperten das erwartet haben.  


  • Dr. Philip Bußmann

Aktien schießen weiter hoch! 🚀 

30 % sind es seit Jahresbeginn für Investment 4.0! 🚀🚀🚀 Abnehmende politische Risiken (Waffenruhe in Syrien, No Deal Brexit ist unwahrscheinlicher und Teilabkommen USA-China wahrscheinlicher geworden) legen neben der Abschiedsrede zur Geldpolitik von Super Mario Draghi sowie der Geldschwemme aus den USA die Basis für den Anstieg. Risikoreichere Investments werden besonders stark gekauft. Die Party könnte sich durchaus bis Jahresende fortsetzen. Mit weiteren Gewinnmitnahmen und Goldinvestments zur Absicherung fahre ich dennoch nicht volles Risiko, damit bei einem Stimmungsumschwung die erzielten Gewinne nicht verloren gehen.  


  • Dr. Philip Bußmann

Kurzfristig sehe ich nach den Kursanstiegen der letzten Wochen wenig Potential für Aktien. Die EZB und die FED haben erwartungsgemäß die Geldpolitik gelockert. Das war eine absehbare Entwicklung, auf die ich im letzten und vorvorletzten Post hingewiesen habe. Nun ist die offensive Anlagestrategie aufgegangen und es bietet sich an die Gewinne mitzunehmen. Für Investment 4.0 setze ich wegen der vielen politischen Konflikte aktuell sehr stark auf Gold. Neu in den Anlegerfokus könnte nach dem Angriff auf die saudische Erdölindustrie der Iran-Konflikt kommen. Der historische Anstieg der Repo-Zinsen könnte ebenfalls ins Blickfeld geraten. Bisher konnten die Ursachen dafür noch nicht vollständig geklärt werden. Es deutet in jedem Fall viel auf große strukturelle Probleme bei den Banken hin: https://boerse.ard.de/anlageformen/anleihen/unruhe-am-us-anleihenmarkt100.html Die Wahrscheinlichkeit erscheint mir sehr hoch, dass demnächst wieder mehr negative Nachrichten kommen.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon

©2018 by Dr. Philip Bußmann. Risikoinformation: Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte: Der Herausgeber (Dr. Philip Bußmann) handelt regelmäßig die hier vorgestellten Wertpapiere und besitzt eventuell Positionen in den genannten Papieren. Bitte beachten: Es handelt sich bei den vorgestellten Wertpapieren niemals um Kauf- und/oder Verkaufsempfehlungen.