Suche
  • Dr. Philip Bußmann

Sehr interessante Spekulationsidee!


Der Windkraftanlagenbauer Senvion hat volle Auftragsbücher mit einem Volumen von rund fünf Milliarden Euro. Aktuell wird das Unternehmen aber nur noch mit knapp über 30 Mio. Euro an der Börse bewertet, da die Gelder (rund 100 Mio. Euro laut Unternehmensangaben) für die weitere Finanzierung fehlen und für die deutsche Tochtergesellschaft sogar ein Insolvenzantrag in Eigenverantwortung eingeleitet wurde.

Gelingt es dem Konzern nicht schnellstens eine Finanzierung auf die Beine zu stellen, besteht die Gefahr, dass die Aufträge nicht abgearbeitet werden können und die Aktie eventuell wertlos wird.

Es gibt jedoch potentielle Investoren. Nur konnte bisher keine für beide Seiten faire Einigung gefunden werden. Mit einer guten Lösung könnte sich der Aktienkurs schnell wieder vervielfachen. Ich habe die Aktie aufgrund des hohen Risikos erstmal nur sehr gering gewichtet.


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

wikifolio-CEO Andreas Kern stellt China Hightech vor

"Von der Werkbank zum Labor Vorbei sind die Zeiten, in denen China nur „Werkbank der Welt“ sein wollte. Die chinesische Führung setzt längst alles daran, um das Land zu einem Big Player bei High-Tec